Pei, Ieoh Ming

2006 1917 – 2019 Der chinesisch-amerikanische Stararchitekt war einer der wichtigsten Vertreter der klassischen Moderne. Charakteristisch für seinen Stil sind Arrangements einfacher geometrischer Formen wie Dreieck, Kreis und Quadrat. Er studierte in den USA, arbeitete mit Walter Gropius. Sein Stil ist stark von Le Corbusier beeinflusst, orientierte sich teilweise auch an Mies van der Rohe: konstruktionsbetonte Stahl- und […]

Niemeyer, Oscar

1977, Foto: Roger Pic 1907 – 2012 Der brasilianische Architekt war einer der bedeutendsten Vertreter der modernen Architektur. Mit seiner Unkonventionalität trug er zur Erneuerung der Moderne bei und insbesondere in Zusammenarbeit mit Lúcio Costa schuf er einige der wichtigsten Werke der modernen Architekturgeschichte. Sein Interesse galt nicht Theorien oder Stereotypen; sein Ziel war es, Schönheit in die Welt […]

Hadid, Zaha

2013, Foto: Dmitry Ternovoy 1950 – 2016 Als erste Frau gewann die irakisch-britische Architektin und Designerin 2004 die bedeutendste Ehrung für Architektur, den Pritzker-Preis. Hadid gilt als «Königin der Kurven». Ihre Architektur lässt sich in keinen spezifischen Stil einordnen, doch bekannt ist sie dafür, aus geometrischen Formen dynamische, fliessende Strukturen zu kreieren. Ihr Werk steht unter Einfluss der […]

Kalenderian, Raffi

geb. 1981 Der US-amerikanische Maler und Zeichner ist bekannt für verfremdete Porträts von Freunden und Verwandten in persönlichen Innenräumen mit surrealen, abstrakten Elementen. Es sind von Farblichkeit und linearer Malerei bestimmte Bilder; die Hintergründe zweidimensional, super-flat, unter häufiger Verwendung von Streifen, lassen die Menschen z.T. fast dahinter verschwinden.

Ahuja, Mequitta

geb. 1976 Die US-Künstlerin setzt sich in ihrer Kunst mit den Themen Rasse, Geschlecht, Identität, Mythos und Legende mithilfe der Technik des Selbstporträts auseinander. In einem performativen Prozess inszeniert und fotografiert sich die Künstlerin zuerst selbst und setzt dieses Bildmaterial mit künstlerischen und kulturellen Einflüssen ihrer afroamerikanischen und südasiatischen Abstammung um.

Oehlen, Albert

geb. 1954 Der deutsche Künstler war wie auch sein Bruder Markus Oehlen in den 1980er Jahren Teil der neo-expressionistischen Avantgarde-Kunstbewegung Junge Wilde in Deutschland. Seine Werdegang unterliegt einem stetigen Wandel zwischen zahlreichen Stilen, Techniken und Inhalten. Zwischen figurativ und abstrakt, rigorosem Formalismus und poetischer Geste, Tradition und Technologie, sein Interesse galt seit jeher der Untersuchung des Mediums Malerei. […]

Oehlen, Markus

geb. 1956 Der deutsche Künstler gehört wie sein Bruder Albert Oehlen zu den Hauptvertretern der Neuen Wilden, einer Kunstbewegung der 1980er Jahre, die in Oppostition zur vorherrschenden Avantgarde, Minimalismus und Konzeptkunst stand und die Demontage des traditionellen Kunstbegriffs anstrebte. Elemente aus der Punk- und Popkultur, gefundenem Bildmaterial, pixelartige Elemente, Überlagerung verschiedener Motive in dichter, pastoser Malweise, kombiniert er […]

Woods, Clare

geb. 1972 Die britische Künstlerin ist v.a. bekannt für grossformatige Ölgemälde auf Aluminium. Basierend auf gefundenem Fotomaterial, «formt» sie ein Bild mit dem Material Farbe; ein Balanceakt zwischen Beobachtung und Abstraktion, der die Fremdartigkeit eines Objekts ausdrückt. Daneben arbeitet Woods mit verschiedenen Drucktechniken.

Olaf, Erwin

2012, Foto: Sebastiaan ter Burg geb. 1959 Der niederländische Fotograf, mit vollem Namen Olaf Erwin Springveld, gilt als Meister der inszenierten Fotografie. Dabei lässt er sich von der Malerei inspirieren, von alten Meistern wie Rembrandt in seinem Frühwerk, für die aktuelleren Werke hingegen von Künstlern des 19. Jahrhunderts wie etwa Caspar David Friedrich oder Arnold Böcklin. In Kombination […]

1 2 3 23