Emefiele, Ndidi

geb. 1987 Die nigerianische Mixed-Media-Künstlerin lebt in Grossbritannien. Inspiriert von der nigerianischen Kultur der Wiederverwertung, verwendet sie in ihren Arbeiten Ausschnitte von Fotos, textile Elemente sowie Gegenstände, die sie in gemalte und gezeichnete Bilder integriert. Meist stellen sie Porträts von Frauen dar, wobei überdimensionale Köpfe und extravagante Brillen vorherrschende Elemente sind. Ndidi Emefiele versteht ihre Arbeit als Revolte […]

Kogelnik, Kiki

Anfang der 1960er Jahre 1935 – 1997 Kiki Kogelnik gilt als einzige österreichische Pop-Art -Künstlerin sowie als eine der Vorreiterinnen der international ausgerichteten Performancekunst. Mit 26 Jahren ging die Künstlerin für einen längeren Aufenthalt in die USA, wo sie in den New Yorker Ateliers dem allgegenwärtigen abstrakten Expressionismus begegnete. Sie wurde stark beeinflusst von den Pop-Art-Künstlern, doch im […]

Smith, Kiki

2013, Foto: Nina Subin geb. 1954 Kiki Smith ist eine deutsch-amerikanische Künstlerin, die hauptsächlich für ihre Arbeit als Bildhauerin und Druckgrafikerin bekannt ist. In ihren vielfältigen Werken erforscht sie die Mysterien von Körper und Geist. Anfang der 1990er Jahre hatten sich ihre Werke zu lebensgroßen Skulpturen entwickelt, die den menschlichen Körper in meist schonungsloser Weise darstellten. Sie kehrte […]

Makinson, Jessie

geb. 1985 Die britische Künstlerin eignet sich in ihrer Malerei und Keramik Science Fiction aus der Welt des Drucks an, während sie die archaische patriarchale Tradition der mythologischen Kunst ins Moderne, Feministische umdefiniert.

McDaniel, Gisela

geb. 1995 Sie gehört dem Volk der Chamorro an, einem Volk der Marianen (pazifische Inseln) und lebt in Detroit, USA. Ihre Arbeiten entstehen in Zusammenarbeit mit den Modellen, die Überlebende sexueller Gewalt sind wie sie selbst. Mit diesen Porträts thematisiert sie die Wege zur Heilung von sexuell traumatisierten Frauen. Durch die selbstgewählten Posen und den selbstbestimmten Grad der Preisgebung […]

Mutu, Wangechi

geb. 1972 Kenianische Künstlerin, lebt in New York. Ihr Werk wird dem Afrofuturismus zugeschrieben.

de Saint Phalle, Niki

1964, Foto: Erling Mandelmann 1930 – 2002 Die Ehefrau des Künstlers Jean Tinguely ist heute vor allem durch ihre üppigen, mit bunten, leuchtenden Farben bemalten Plastiken von Frauenkörpern, den «Nanas», bekannt. In der Toscana baute sie den Giardino dei Tarocchi, mit unzähligen grossformatigen begehbaren Skulpturen. Zudem baute sie für viele Städte Objekte wie z.B. Brunnen oder Spielplätze.

Self, Tschabalala

2017 geb. 1990 Die afroamerikanische Künstlerin wurde hauptsächlich bekannt mit ihren Darstellungen schwarzer Frauen, die aus Farbe, Stoff, Papier und Überresten vorheriger Arbeiten bestehen.

Kusama, Yayoi

geb. 1929 Eine der bedeutendsten Japanischen Künstlerinnen der Nachkriegszeit. Stil: Pop Art, Minimalismus, feministische Kunst Ihr Markenzeichen: Polka dots (Pünktchen) link zu detaillierter Beschreibung:https://de.wikipedia.org/wiki/Yayoi_Kusama link zu Kinderbuch über ihr Leben und ihre Kunst:https://www.artsy.net/article/artsy-editorial-yayoi-kusama-childrens-book-tells-story-lege