McDaniel, Gisela

USA
21. Jahrhundert
Feministische Kunst / Figurative Kunst / Zeitgenössische Kunst

geb. 1995

Sie gehört dem Volk der Chamorro an, einem Volk der Marianen (pazifische Inseln) und lebt in Detroit, USA. Ihre Arbeiten entstehen in Zusammenarbeit mit den Modellen, die Überlebende sexueller Gewalt sind wie sie selbst. Mit diesen Porträts thematisiert sie die Wege zur Heilung von sexuell traumatisierten Frauen. Durch die selbstgewählten Posen und den selbstbestimmten Grad der Preisgebung der Identität sollen die Frauen Heilung ihres Traumas erfahren und die Möglichkeit erhalten, sich ihren Körper wieder anzueignen. In die Bilder werden oft Schmuck und Blumen integriert und deren Wirkung mit Tonaufnahmen unterstützt.