Duncanson, Robert S.

Kanada / USA
19. Jahrhundert
Realismus / Romantik
Robert S. Duncanson (1821-1872)

1821 – 1872

Duncanson gilt als erster afroamerikanischer Künstler, der internationale Anerkennung erlangte. Von seinem Vater, einem freien schwarzen Maler- und Schreinerhandwerker, lernte er das Handwerk des Maler. Mit 18 Jahren spezialisierte er sich auf das Auftragsmalen von Portäts, das er autodidaktisch gelernt hatte. Die Aufnahme in eine Kunstschule blieb ihm als Mixed-Race-Farbiger verwehrt. Um sich vermehrt der Landschaftsmalerei widmen zu können, erhielt er Unterstützung von abolitionistischen Gönnern, die einige seiner Werke erstanden und Reisen nach Europa finanzierten, wo er die Maler der Romantik studierte. Während des amerikanischen Bürgerkriegs ging er nach Kanada und Grossbritannien ins Exil.